Der Qualitätsfaktor ist ein Messwert für die Relevanz der Google Anzeigen und Zielseiten für ein bestimmtes Keyword. Ein guter Qualitätsfaktor kann Werbetreibenden direkte Kosten ersparen, denn je besser der Score, desto höher ist der Anzeigenrang in den Suchergebnissen und dementsprechend niedriger der zu zahlende CPC (Cost-per-Click).

Die Komponenten des Qualitätsfaktors

Vergeben werden die Qualitätsfaktoren anhand von drei wesentlichen Elementen:

  • Anzeigenrelevanz (Ad Relevance)
  • Erwartete Klickrate (Expected CTR)
  • Zielseiten-Erfahrung (Landing Page Experience)

Je besser der Anzeigentext und die Inhalte, also der Content, der Zielseite zur jeweiligen Suchanfrage des Nutzers passen, desto höher fällt der Qualitätsfaktor aus. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, zusammengehörende Themen und Keywords in abgegrenzten Anzeigengruppen zu organisieren und die Nutzer möglichst spezifisch abzuholen.

Auch der technische Aspekt der Zielseite hat einen hohen Einfluss auf den Qualitätsfaktor. Da aktuell mehr als die Hälfte aller Suchanfragen über mobile Endgeräte kommen, sollte die Website responsive sein und einen hohen Page Speed aufweisen. Wer seine Ladegeschwindigkeit testen will, kann dies mit dem kostenlosen Google Page Speed Tool machen.

 

Die Abstufungen des Qualitätsfaktors

Der Qualitätsfaktor wird auf einer Skala von 1 – 10 angegeben, wobei es für jede Einstufung spezielle Handlungsempfehlungen gibt:

Qualitätsfaktor von 1 bis 4:

Werte von 1 bis 4 sind nichtmehr nur auf eine schwache Klickrate zurückzuführen. Hier liegen meist gravierende Mängel in Hinblick auf die Relevanz der Anzeige oder Zielseite vor. In diesem unteren Ergebnisbereich sollte das Konto grundlegend überarbeitet, die Struktur neu aufgesetzt und gegebenenfalls unpassende Keywords pausiert werden. Auch lohnt es immer, die Landingpage durch inhaltliches und technisches SEO auf einen vorzeigbaren Stand zu bringen.

Qualitätsfaktor von 5 bis 6:

Ebenso bei diesen Werten ist es sinnvoll, die Landingpage hinsichtlich Absprungrate, Nutzerführung und Verweildauer zu optimieren. In Google Ads können durch Anzeigen-Split-Tests oder das Hinzufügen neuer Formulierungen Potentiale erkannt und Klickraten gesteigert werden.

Qualitätsfaktor von 7:

Für alle, deren Qualitätsfaktor schlechter ist, sollte 7 das Ziel sein. Denn 7 ist der Standardwert und entspricht den Erwartungen von Google. Durch kontinuierliche Optimierungen kann man eine Verschlechterung vorbeugen und den Wert langfristig halten.

Qualitätsfaktor von 8 – 10:

Ein Qualitätsfaktor ab 8 ist überdurchschnittlich – und besonders bei generischen Keywords nicht immer leicht zu erreichen. Bei Brand Keywords sollten Sie jedoch immer einen Qualitätsfaktor von 10 erreichen.

Der Zusammenhang von Qualitätsfaktor und Anzeigenrang

Der Qualitätsfaktor ist neben dem maximalen CPC-Gebot maßgeblich für den Anzeigenrang verantwortlich. Bei jeder Suchanfrage findet eine Google Auktion statt, in welcher die Werbetreibenden nach Anzeigenrang sortiert werden. Der höchste Anzeigenrang erhält den begehrten Anzeigenplatz Position 1. Demnach geht es in der Suchmaschinenwerbung nicht ausschließlich darum, möglichst viel Budget und hohe Gebote zu investieren, sondern vielmehr auch um Qualität und Nutzerorientierung.

Anzeigenrang = Qualitätsfaktor * maximaler Klickpreis

Sie möchten Ihre Qualitätsfaktoren optimieren oder grundlegend die Möglichkeiten des Suchmaschinenmarketings kennenlernen? Unsere Digitalberater/innen erstellen gemeinsam mit Ihnen und unseren zertifizierten Google Ads Experten eine passgenaue und zielgerichtete Online-Strategie.

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Email. Wir freuen uns auf Sie!

0800 – 50 01 300
info@netzheimat.com

Weitere spannende Artikel