Insgesamt 3 Monate durfte ich in der Digitalagentur netzheimat arbeiten. 3 Monate bei netzheimat, das bedeutet 12 Wochen voller abwechslungsreicher Aufgaben in einem jungen und dynamischen Team. 12 Wochen netzheimat sind 60 Werktage voller neuer Informationen, interessanter Meetings, spaßiger Büroatmosphäre und kreativer Herausforderungen.

Zu Beginn meiner Zeit bei den Digitalen Medien wusste ich noch nicht so richtig, was auf mich zukommen wird. Während meiner Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print durchlaufe ich verschiedene Abteilungen in der Mediengruppe Oberfranken. Deshalb konnte ich bereits mitreden, wenn es um die Produktion eines Print-Magazins, die Zustellungsprozesse im Print-Bereich oder den Arbeitsalltag einer Online-Redaktion ging.

WordPress, Widgets, Klickraten und Co: der Umgangston bei netzheimat

Mit Websites, SEA (Search Engine Advertising) und anderen Online-Marketing-Maßnahmen war ich bis dahin allerdings noch nicht in Berührung gekommen. Mit Begriffen wie Backend, Frontend, Call to Action, Hosting, Domain oder Widget, konnte ich ehrlichweise nicht wirklich etwas anfangen. Nach 60 Tagen Digitalagentur kann ich stolz verkünden: Vom Experten-Status bin ich zwar noch weit entfernt, weiß aber, warum ein Call to Action wichtig ist, wie ein Backend aussieht und, dass es sich bei einem Widget um eine kleine Anwendung handelt, mit der man Zusatzfunktionen auf Webseiten einbinden kann.

Auch im Bereich Content-Marketing bin ich mittlerweile fit. Ob über einen Blog, Social Media Kanäle wie facebook und Instagram oder eine informative Hompage: Content-Marketing kann extrem vielfältig sein. Während meiner Zeit bei netzheimat durfte ich unter anderem die Social Media Kanäle von Ausbildungsheld.de, einem Stellenportal für Ausbildungssuchende, betreuen. Besonderen Spaß hat mir das Schreiben von verschiedenen Blogartikeln gemacht. Zu den unterschiedlichsten Themen durfte ich recherchieren und mich dann schriftlich austoben.

Es ist schwierig eine so informative, spannende und abwechslungsreiche Zeit wie meine 3 Monate bei netzheimat in wenigen Worten zu beschreiben. Um trotzdem eine ungefähre Vorstellung zu vermitteln, hier nochmal ein paar Details:

60 Tage in einer Digitalagentur zu arbeiten bedeutet:

Blogartikel schreiben, Content planen, WordPress lernen, Daten einpflegen, Posts erstellen, Blumen gießen, SEO üben, Social Media pflegen, Kundenterminen bewohnen, Post holen, Online-Werbung erstellen, mit Scrum arbeiten, Sprints planen, Projekte organisieren, Witze machen, Serien entwickeln, Buchungen überprüfen, SEA kennenlernen, Texte überarbeiten, Themen recherchieren, Fotomodel sein, Cover gestalten und vieles vieles mehr.

Was soll ich abschließend sagen? Ich habe die 3 Monate genossen, 12 Wochen Spaß gehabt und an 60 Tagen etwas Neues dazu gelernt. Vielen Dank dafür an das gesamte netzheimat-Team! Ich hoffe wir sehen uns wieder! 🙂 – Emma

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Email. Wir freuen uns auf Sie!

0800 – 50 01 300
info@netzheimat.com

Weitere spannende Artikel